Stückholz mit Holvergaserkessel nutzen

Holzvergaserkessel verbrennen normales Brennholz, mit dem auch Kachelöfen o.ä. beheizt werden. Allerdings verbrennt das Holz mit Hilfe eines geregelten Gebläses restlos. Im Winter reicht normalerweise ein Feuer pro Tag, in den Übergangszeiten reicht es bis zu vier Tage. Es empfiehlt sich, den Holzvergaserkessel mit Solarthermie zu verbinden, damit man im Sommer nicht heizen muss.

Genau wie Holpellets auch, kann das Holz lokal angebaut werden und ist auf einem stabilen Markt verfügbar. Eine Anlage zur Verbrennung von Stückholz eignet sich besonders, wenn man ein kleines Stück Wald besitzt und das Holz selbst verarbeitet.